Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr

Jubeljahr 2014

FF der Goethestadt Bad Lauchstädt feierte 125 - jähriges Gründungsjubiläum

Die Feier fand nicht traditionell in einem Festzelt statt, das Neue Gerätehaus bot aber für diesen Anlass eine würdige Umgebung. Die Wehr wurde am 14.03.1889 gegründet und ist bis heute in ihrem Heimatort sehr aktiv, so wird auch das Stadtleben rege mit bestimmt.       Es war wirklich ein Grund zu feiern und verdiente Mitglieder zu ehren. Der Einladung zur Festveranstaltung am 23.05.201 waren zahlreiche Gäste gefolgt, unter anderem der Landrat, Herr Frank Bannert, die Bürgermeisterin der Goethestadt Bad Lauchstädt Ilse Niewiadoma, der Ortsbürgermeister, Wilfried Tuppy sowie Vertreter der Feuerwehren – Kreis und Landesebene. 125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Bad Lauchstädt heißt auch 125 Jahre Dienst am  Bürger und der Allgemeinheit. So war es im Jahre  1889, als der Stadtrat den Beschluss fasste, aus den  bestehenden Löschtrupps der Stadt eine Feuerwehr auf selbstständiger Basis aufzubauen. Selbstlose und verantwortungsvolle Bürger sollten sich zusammenschließen um sich im Laufe der Jahre zu einem schlagkräftigen Instrument zur Bekämpfung des „Roten Hahnes“ und zum vorbeugenden Brandschutz zu entwickeln, hieß es damals. Und so wurde dann am 14.03.1889 zur Bildung einer Freiwilligen Feuerwehr eine Versammlung einberufen. 30 Personen hatten sich bis dato schon bereit erklärt der Freiwilligen Feuerwehr beizutreten. Die Gründe für die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr, sowie  die Satzung wurde den Anwesenden  vorgetragen. Gleichwohl wurde die Satzung von den 30 Mitgliedern unterschrieben und der provisorische Vorstand wurde gewählt. Somit war der neu gegründete Verein lebensfähig. Seither sind 125 Jahre vergangen. Jahre in denen sich die Ausbildung,  die Technik, aber auch die Menschen verändert haben. Die Ausbildungen der Kameraden wurde im Ort durchgeführt, denn eine Kreisausbildung oder Ausbildung auf Landesebene gab es hier noch nicht. Wahrscheinlich wäre man länger unterwegs gewesen als die Ausbildung gedauert hätte. Begriffe wie Umluft unabhängiger Atemschutz oder Einsatzkleidung nach der Hupf- Norm kannte damals noch Keiner. Auch eine G26.3 gab es nicht. Die Löschtechnik musste noch mit der Hand oder mit Pferden zur Einsatzstelle gebracht werden. Und trotzdem waren sie zur Stelle, wenn sie gebraucht wurden. Die Ausbildungen und die Technik entwickelten sich im laufe der Jahre immer weiter. Auch unsere Feuerwehr konnte dann über moderne Motorspritzen  und Leiterwagen verfügen. Die Kameraden gründeten die erste Feuerwehrkapelle. Später dann auch unseren Spielmannszug. Es kamen Kriege und andere Staatsformen die die Feuerwehr maßgeblich beeinflusst haben. Die Mitgliederzahlen schwankten erheblich. Viele Kameraden zogen in den Krieg und mussten ihr Leben lassen. Und doch ist der Brandschutz nie zum Erliegen gekommen. Neue Mitglieder konnten gewonnen werden und einige Familien aus unserem Ort sind über Generationen hinweg tief mit der Feuerwehr verwurzelt. Auch die Zeiten der DDR, in der nicht gerade ein Überangebot an Technik und Bekleidung für die Feuerwehr vorhanden war, gestalteten sich nicht immer leicht. Aber der Zusammenhalt unter den Kameraden und deren Familien trug maßgeblich dazu bei, die Feuerwehr am Leben zu halten. Und auch heute ist es nicht einfacher geworden. Die Feuerwehr hat mehr Aufgaben bekommen. Das Feuerlöschen ist nach der Technischen Hilfeleistung an zweite Stelle gerutscht und auch die Unwettereinsätze häufen sich. Betriebe sind verschwunden, in denen viele Kameraden gearbeitet haben und die tägliche Einsatzbereitschaft sicher stellten. Viele arbeiten jetzt außerhalb oder sind als LKW Fahrer die Woche über unterwegs oder sogar auf Montage. So wird es immer schwieriger die tägliche Einsatzbereitschaft im Ort sicher zu stellen. Ziel kann es ja nicht sein, auf die Arbeitslosigkeit von Kameraden zu hoffen um die Aufgaben der Feuerwehr sicherstellen zu können. Auch mit der Nachwuchsgewinnung musste man neue Wege gehen. So gibt es neben der Jugendfeuerwehr auch eine Kinderfeuerwehr um das Nachwuchsproblem langfristig zu bewältigen. So können wir der Zeit auf 116 Mitglieder setzen, die sich aus 33 aktiven Kameraden, 22 Mitgliedern der Jugendfeuerwehr, 14 Mitgliedern der Kinderfeuerwehr, 27 Mitgliedern des Spielmannszuges und 33 Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung zusammensetzen. Ja, und das liebe Geld ist heute wie früher immer noch der Knackpunkt wenn es um Erneuerungen oder Ersatzbeschaffung  geht. Unser neues Gerätehaus konnten wir ja Ende 2011 beziehen und doch mangelt es hier und da an verschiedenen Dingen. Vieles hat sich in den Jahren verändert, anderes ist geblieben. Wir löschen nach wie vor mit Wasser und hoffen auf genügend Kameraden und Nachwuchs in der Wehr um auch in Zukunft für unsere Aufgaben gewappnet zu sein. So möchte ich all denen Danken die unsere Freiwillige Feuerwehr ins Leben gerufen haben, denen die sie am Leben erhalten haben und natürlich den Ehefrauen und Ehemännern, die dieses Arrangement möglich gemacht haben und möglich machen.   Es wurden folgende Kameraden Befördert: Felix Kowatsch zum Feuerwehrmann Tom Pfitzner zum Oberfeuerwehrmann Daniel Dietze zum Oberfeuerwehrmann Markus Bohnensack zum Löschmeister Thomas Pelz zum Löschmeister Thomas Grulke zum Hauptlöschmeister Claudia Hintz zum Hauptlöschmeister Paul Bartoszek zum Brandmeister Thomas Werner zum Hauptbrandmeister Heiko Bohnensack und Karsten Pfitzner Auszeichnung mit dem Feuerwehrehrenkreuz des Deutschen Feuerwehrverbandes in Silber Dienstjubiläen 2014 Freiwillige Feuerwehr Goethestadt Bad Lauchstädt Brömme, Willi - 60 Jahre      Ehemals Aktives Mitglied der Einsatzabteilung, war bei der Bekämpfung des großen Hochwassers 1965 in Bad Lauchstädt mit dabei Hintz, Reinhardt - 40 Jahre   Ehemals  - Aktives Mitglied der Einsatzabteilung (bis 1994),                 - Gerätewart,                 - Mitglied der Wehrleitung,     - Mitglied im Spielmannszug Langrock, Reiner - 40 Jahre   Ehemals  - Aktives Mitglied der Einsatzabteilung (bis 2002),                 - Mitglied der Wehrleitung,     - 1993-1996 stellv. Wehrleiter,     - Mitglied im Spielmannszug,     - Organisator vom jährlichen örtlichen Veteranentreffen,     - nimmt bis heute Generalproben neuer Theaterstücke im Goethetheater ab Quednau, Erwin - 40 Jahre Aktives Mitglied im Spielmannszug von Eintritt bis heute Kahle, Anett - 30 Jahre         Aktives Mitglied im Spielmannszug Höfling, Uwe - 30 Jahre Aktives Mitglied in der Einsatzabteilung Scholz, Robert - 30 Jahre Ehemals Aktives Mitglied in der Einsatzabteilung Hirsch, Verena - 20 Jahre Aktives Mitglied im Spielmannszug Clausnitzer, Jens - 20 Jahre Aktives Mitglied in der Einsatzabteilung Reichelt, Andreas - 20 Jahre Aktives Mitglied in der Einsatzabteilung, stellvertretender Ortswehrleiter Pelz, Christian - 10 Jahre Aktives Mitglied in der Einsatzabteilung, Jugendwart der Ortsfeuerwehr Bad Lauchstädt Am Samstag den 24.05.2014 standen zahlreiche Aktionen auf dem Festgelände an. Unter anderem konnte jeder Besucher die Technikausstellung ansehen und sich alles erklären lassen. Die Kinder- und Jugendfeuerwehr stellte ihr umfangreiches Wissen und Können bei Übungseinsätzen zur Schau und erhielt dafür viel Applaus und Anerkennung von den Zuschauern. An dieser Stelle den Betreuen und Ausbildern Elke Pelz, Daniela Weinig, Christian Pelz, Maik Benz und Gerhard Grauert ein Dankeschön für die wichtige geleistete Jugendarbeit in unserer Wehr. Regen Zuspruch fanden auch die Führungen durch das Neue Gerätehaus. Es gab hier nicht nur Details zum Objekt selbst zu erfahren sondern auch Abläufe, angefangen von Alarmierung der Kameraden bis hin zum Eintreffen im Gerätehaus, außerdem das Ausrüsten mit den Einsatzsachen bis hin zur Alarmfahrt. Ja da staunten viele, was da alles dazu gehört. Auch über das enorme Gewicht der persönlichen Schutzausrüstung, welche zusammen mit den Pressluftatmer als schwerem Atemschutz ca. 30 Kg beträgt, war man höchst erstaunt!!! Ein Kuchenbasar und das Vorspiel des Spielmannszuges (die Schallmeienkapelle aus Landgrafroda hatte leider abgesagt) rundeten den Nachmittag ab. Am Abend fand noch eine Tanzveranstaltung mit „Rocking Garage“ statt, bei der bis in den frühen Morgen durchgetanzt werden konnte. Den Abschluss des 125. Jubiläumsfestes bildete am 25.05.2014 ein zünftiger Frühschoppen mit den „Steigraer Musikanten“, welche eine SUPER Stimmung verbreiteten. Die Schafstädter Feuerwehrkameraden kamen mit ihrer Feldküche und bereiteten zum Mittag eine deftige Erbsensuppe. Die Freiwillige Feuerwehr und der Förderverein bedanken sich in diesem Zusammenhang bei den vielen Besuchern des Jubiläumsfestes, die dem Festakt und der  feierlichen Überreichung der Auszeichnungen einen stimmungsvollen Rahmen gegeben haben. Dies war nicht nur für die Geehrten ein besonders motivierendes Erlebnis und damit ein wunderschönes Fest. Ein besonderes Dankeschön auch allen Kameradinnen und Kameraden, Helfern und Unterstützern des gelungenen Festes unserer Wehr anlässlich des 125. Gründungsjubiläums. Ein großes Dankeschön auch an das Caffee & Konditorei, Herr Norbert Röhr aus Bad Lauchstädt, welcher uns zur Festveranstaltung diese leckere Geburtstagstorte überreichte. Die Sponsoren dieses 125. Jubiläums waren: Bad Lauchstädter Filtermedien GmbH & Co.; Agrarzentrum e.G., Herr Zinke; Rinderfarm GmbH Bad Lauchstädt, Herr Zinke; AXA Werner Neuhäusel; HLS-KOMPAKT GmbH, Herr Frank Liebchen; Nikolaus von Reiche; Mecklenburgische Versicherungsgruppe, Jan Pfeil; Landwirtschaftsbetrieb Fa.Grom; ABGM Abfallbehandlungsgesellschaft Mitte GmbH; Wellnesspraxis Steffi Fiedler; Objektservice Maik Schneider; Wintec  Autoglas Windschutzscheibentechnik Bischof GmbH; Wohnungsverwaltung D. Fiedler; Hausverwaltung Bernd Mecke; Naturheilpraxis Friederike v. Reiche; Jacobi Tonwerke, Herr Mende; METEC GmbH Metallbau- Sicherheitstechnik Raßnitz, Herr Faber; Reifen & Caravan Centrum, Inh. Mario Fleischhauer; Lauchstädter Nachrichten, Frau Ferkl; Union Getränke- und Heilwasservertrieb GmbH; Agrarhandel Schafstädt, Herr L. Braunschweig; Agrarprodukte Schafstädt; Herr P. Grimplini; Bäckerei Schiering; John Marco Gartengaststätte Erholung Bad Lauchstädt; Herr M. Lelewel; Herr J. Schröder; Metallbau Herr K. Ohse; Grünbauservice Fa. Patzer, Langeneichstädt; JK Securety Service Jan Kupetz; Prisma-Touristik, Herr Thomas Werner, Rotkäppchen Sektkellerei Freyburg, Lauchstedter Gaststuben und Kurparkhotel, Herr Burkhard Naumann, Autohaus Heyer, Milzau; Baustoffzentrum Geiseltal; Volks- und Raiffeisenbank Saale-Unstrut e.G.; PORR Bau GmbH; Bickardt Bau GmbH; Bürohaus Wrankmore; Fa. Alsco, Merseburg; Kramer GmbH&Co. KG, Merseburg; Stadtverwaltung Goethestadt Bad Lauchstädt; Bürgermeisterin Ilse Niwiadoma und Stadträten der Goethestadt Bad Lauchstädt. Sollte an dieser Stelle ein Sponsor oder Förderer der Freiwilligen Feuerwehr  vergessen worden sein, bitten wir um Entschuldigung und Bedanken uns auf diesem Wege.. Reiner Langrock Heiko Bohnensack Claudia Hintz Volker Krause
Weitere Bilder vom Fest gibt es hier
Freiwillige Feuerwehr der  Goethestadt Bad Lauchstädt Home Stadtfeuerwehr Aktive Wehr Spielmannszug Jugendfeuerwehr Kinderfeuerwehr Förderverein Links Impressum
125 Jahre FF Bad Lauchstädt
Übersicht FV Veranstaltungen Ältere News